Skip to main content
Galerie RIECK - Camilla West_Kuenstlerprofil_Header

Camilla West – Malerin des Augenblicks

Die Arbeiten der dänischen Künstlerin Camilla West werden des Öfteren mit den Werken des impressionistischen Künstlers Edward Weie verglichen. Dies liegt an dem von West wiedergegeben Licht, welches einzigartig, direkt und natürlich wirkt. Sie lässt sich von Augenblicken inspirieren, die sie auf Spaziergängen an den Küstenregionen Tasinge einfängt und malt nur Szenerien, die sie auch gesehen hat.

Leben & Ausbildung

Die in Svendborg geborene dänische Künstlerin studierte zwischen 1991 – 1997 Kunst an der Funen Art Academy in Dänemark. Nach einer langen Pause von der Malerei, beginnt sie 2012 mit der Verwirklichung ihrer Landschaftsmalereien. Es folgt die Teilnahme an der Internationalen Ausstellung in Matera, Italien und ein Arbeitsaufenthalt im Jorns Hus bei Tom Christoffersen. 2015 nahm sie erfolgreich an einer Gruppenausstellung im Refusalon, San Francisco teil und erhielt einen Dekorationsauftrag im Michelin Restaurant Atea in New York. Außerdem nahm sie an der Affordable Art Fair in London und am Gallery Weekend im Brandts 13 Teil.

Camilla West

  • * 1969 (in Svendborg)
  • 1991 – 1997 Kunststudium an der Funen Art Academy
  • 2012 nach langer Pause von der Malerei, Beginn der Verwirklichung von Landschaftsmalereien; Teilnahme an der Internationalen Ausstellung in Matera; Arbeitsaufenthalt im Jorns Hus bei Tom Christoffersen
  • 2015 Gruppenausstellung im Refusalon, San Francisco; Dekorationsauftrag im Michelin Restaurant Atea, New York; Teilnahme an der Affordable Art Fair in London; Reisestipendium der Solar Foundation; Teilnahme am Gallery Weekend im Brandts 13; Arbeitsaufenthalt auf den Färöer-Inseln

Arbeiten & Werke

Camilla West lässt sich in ihren Werken von der Natürlichkeit der Landschaften inspirieren und versucht die Veränderung der Jahreszeiten und Wetterlagen in ihnen darzustellen. Der Fokus liegt auf der Darstellung eines flüchtigen Moments durch eine malerische Geste, die einer lyrischen Umschreibung nahekommt. Sie ist eine Meisterin im Umgang mit dem Pinsel und bewirkt durch den Schichtweisen-Auftrag die Entstehung von einer Pastos-Struktur auf dem Gemälde.

 Ihre Arbeitsweise erfordert, dass die Farbe niemals trocknet und genauso wenig übermalt werden darf. Obgleich ihre Werke abstrakt wirken, bleibt immer das Grundmotiv sichtbar. Häufig arbeitet sie in Serien und malt dasselbe Motiv zu unterschiedlichen Tageszeiten. Wichtig ist ihr die Vermittlung ihrer Emotion, die sie in jedem Bild durchdacht einbaut, obgleich ihre Gemälde instinktiv und spontan gemalt scheinen. Ihr ist die Verwendung von kontrastreichen Farben äußerst wichtig. Sie verwendet daher stark pigmentierte Töne, die die Ausdruckskraft des Werkes unterstreichen.

Ausstellungen

Wests Werke wurden bisher in Dänemark, Norwegen, Schweden, Frankreich, Spanien, England, den USA und Deutschland ausgestellt. Mit dem 2015 gewonnenen Reisestipendium der Solar Foundation unternahm sie eine Studienreise auf die Färöer-Inseln. Seit dieser Reise gibt es ausgewählte Galerien in verschiedenen Ländern, die Wests Impressionen und “kurz festgehaltenen Naturmomente” zeigen.

Aktuell bei RIECK

Camilla West
Ohne Titel, 3.3.2022

Camilla West
Ohne Titel, 1.4.2018

Camilla West
Ohne Titel, 25.08.2019

Camilla West
Ohne Titel, 25.11.2020

Nach oben