Skip to main content
Header-Elke-Hergert

Prof. Elke Hergert – Bewegung und Vielschichtigkeit

Die deutsche Malerin Prof. Elke Hergert studierte nach ihrer künstlerischen Ausbildung Kunst- und Literaturwissenschaften und war anschließend als Kuratorin, Kunstdozentin und Malerin beschäftigt. Neben ihrer Arbeit im Gerhard-Marcks-Haus, hatte sie einen Lehrauftrag wie auch eine Professur an der Universität Osnabrück inne. Ihre von nordischen Motiven inspirierten Werke setzt sie mithilfe von Öl- und Aquarellfarben in einer Form der Mischtechnik um.

Leben & Ausbildung

Nach ihrem Kunststudium zwischen 1962 – 1964 an der Freien Akademie der Bildenden Künste in Mannheim, studierte sie von 1965 – 1967 an der Staatlichen Zeichenakademie in Hanau. Anschließend nahm sie von 1967 – 1968 ein Studium an der Akademie für Werkkunst und Mode in Berlin auf. Nach einer kurzen Studienpause entschied sie sich zwischen 1976 – 1981 für ein Studium der Kunst- und Literaturwissenschaft in Bremen und legte 1981 – 1983 das 1. wie auch 2. Staatsexamen ab. Von 1984 – 1996 war sie Kuratorin, Leiterin des Museumsateliers und Museumspädagogin am Museum Gerhard-Marcks-Haus in Bremen. Zwischen 1993 – 1994 hatte sie einen Lehrauftrag für Malerei an der Universität Osnabrück. 1996 folgte dann die Professur für Theorie und Praxis der Malerei, die sie bis 2010 innehatte. Von 1999 – 2000 war sie Ehrengast der Deutschen Akademie in der Villa Massimo in Rom und hatte gleichzeitig einen Arbeitsaufenthalt dort wie auch in Olevano. Vier Jahre später reiste sie erneut für einen Arbeitsaufenthalt nach Italien. Zwischen 2006 und heute hielt sie sich mehrmals in Skandinavien auf. Die Künstlerin gab ihr Atelier in Bremen auf und lebt wie auch arbeitet seit 2011 in Arnis.

Prof. Elke Hergert

  • * 1944 (in Sinsheim)
  • 1962 – 1964 Studium Freie Akademie der Bildenden Künste in Mannheim
  • 1965 – 1967 Studium Staatliche Zeichenakademie in Hanau
  • 1967 – 1968 Studium Akademie für Werkkunst und Mode in Berlin
  • 1976 – 1981 Studium Kunst- und Literaturwissenschaft in Bremen
  • 1981 – 1983 1. und 2. Staatsexamen
  • 1984 – 1996 Kuratorin, Leiterin des Museumsateliers und Museumspädagogin am Museum Gerhard-Marcks-Haus
  • 1993 – 1994 Lehrauftrag für Malerei an der Universität Osnabrück
  • 1996 – 2010 Professur für Theorie und Praxis der Malerei an der Universität Osnabrück
  • 1999 – 2000 Ehrengast der Deutschen Akademie in der Villa Massimo in Rom
  • 2000 Arbeitsaufenthalt in Rom und Olevano
  • 2004 – 2005 Arbeitsaufenthalte in Italien
  • 2006 – heute Arbeitsaufenthalte in Skandinavien

Arbeiten & Werke

Elke Hergerts Kunst kann als Bewegungszustand beschrieben werden, in dem die Form den Gegenstand überwindet und sich die Farbe von der Erscheinung befreit, sich die Linie dem freilaufenden Duktus entzieht und das Licht sich vom Augenblick löst. Sie steht für Veränderung und gleichzeitig der Wahrnehmung des Unveränderbaren. Hieraus transformiert sich die Landschaft zum Bild. Sie stellt Orte am und auf dem Wasser, Landschaften und Häfen an der Nord- und Ostseeküste dar.

Die Meereslandschaften sind in der untersten Schicht dargestellt und scheinen durch alle weiter aufgetragenen Schichten durch. Die vielfältigen Töne wurden meist lasierend aufgetragen. Dadurch wird das weiß belebt und gleichzeitig öffnen sich neue Räume, die nicht konkret definierbar sind. Mit den wechselnden Lichteinfällen verändert sich die Bildwirkung. Der Bildaufbau vollzieht sich in allen Arbeiten in Schichten, wodurch eine Ambivalenz zwischen Basis und letzter Schicht entsteht. Elke Hergert bearbeitet ihre Werke über Wochen oder Monate, bis alle Schichten einzeln getrocknet sind.

Museen & Ausstellungen

  • Gerhard-Marcks-Haus, Deutschland
  • Städt. Galerie Buntentor, Bremen
  • Museum Gerhard Marcks-Haus, Bremen
  • Hafenmuseum Speicher XI, Bremen
  • Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück
  • Kulturhistorisches Museum, Osnabrück
  • Raum der Kunst, Osnabrück
  • Landsmuseum für Natur und Mensch, Oldenburg
  • Marktkirche, Hannover
  • Stadtkirche, Celle
  • St. Johanniskirche, Göttingen
  • Die Arche, Wolfsburg
  • Oberschlesisches Landesmuseum, Ratingen

Ausgewählte Literatur

Nachfolgend haben wir ein paar ausgewählte Links und Bücher aufgeführt, die uns bei der Arbeit und Recherche meistens weiterhelfen. In unserer Bibliothek haben wir nachfolgende Bücher (einige antiquarisch), die wir als erste Informationsquelle schätzen.

Elke Hergert
Rom ist überall

Dr. Martina Rudloff, Dr. Eva Berger, Toni Walz
Kulturgeschichtliches Museum Osnabrück, 2007
60 Seiten

Elke Hergert
Unter der Oberfläche

André Lindhorst
Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück, 1999
Rasch-Verlag Bramsche
60 Seiten

Elke Hergert
Kunstraum Kirchenraum

Jürgen Weichardt, Klaus Hoffmann
Ev.-luth. Landeskirche Hannover und Hans-Lilje-Stiftung
Bremen, 2002
60 Seiten

Elke Hergert
Malerei 2014 – 2019

Elke Hergert, Gordon Gröfke-Rieck
Galerie RIECK, 2019
48 Seiten

Aktuell bei RIECK

Elke Hergert
Stavns Fjord, Samsø, 2019

Elke Hergert
Langø Sand, 2022

Elke Hergert
Kullen, 2019

Elke Hergert
Kyholm Løb, 2020

Elke Hergert
Ebbe, 2021

Elke Hergert
Flut, 2021

Nach oben